Donnerstag, 22. November 2012

FwA- Challenge #75 *Gesichter/ faces*

Hier ist mein Beitrag zur aktuellen Herausforderung im *Fun with ATCs- Challengeblog*.
Natürlich fallen mir zu diesem tollen Thema noch viel mehr Ideen ein 
aber meine Zeit ist momentan arg begrenzt, 
da ich bezüglich weihnachtlichem Nähen und Basteln so viel zu tun habe 
und das soll ja nicht in Stress ausarten.
Aber hin und wieder ein ATC zu werkeln, macht nach wie vor Spaß und das ist ja wohl mein Hauptgrund.


Montag, 19. November 2012

*Weihnachtskarten/ christmas cards*

Ein paar habe ich schon fertig gestellt. Dieses Jahr fallen sie ein wenig nostalgisch, im Vintage- Stil aus.






Mittwoch, 14. November 2012

FwA- Challenge 74 *Mode/ fashion*

Das ist mein Beitrag zum aktuellen Thema im Fun with ATCs- Challengeblog
Bin momentan nicht gerade in Stempellaune. 
Daher gibt es auch kein besonders gelungenes ATC zum Thema.
Meine Muse ist irgendwie seit längerem im Urlaub und hat keinen Bock, wiederzukommen.


Montag, 5. November 2012

*Workshop Tetraeder- Täschchen*


Ich liebe diese kleinen Tetraeder- Täschchen. 
Sie sind so vielseitig nutzbar und man kann sie in verschiedenen Größen herstellen, 
bspw. als Schlüssel-, Kosmetik-, Damenhygiene-, Tempotäschchen.
Meine habe ich immer in meiner Tasche und so muss ich nicht lange wühlen, 
denn es herrscht (einigermaßen *g*) Ordnung.

Im Internet fand ich bisher leider nur Workshops über einfache Tetraeder- Täschchen. Da ich es aber mag, wenn sie innen mit einem passenden Stoff gefüttert sind, habe ich nun einen eigenen Workshop gestaltet, denn auch ich vergesse immer wieder die Machart, wenn ich sie eine Weile nicht genäht habe.

Material
2 aufeinander abgestimmte Stoffe, hier bspw. je 15 x 30 cm groß 
(oder in anderen entsprechend passenden Größen), 
1/2 Reißverschluss ca. 30cm lang (die andere Hälfte kann man ja für ein weiteres Teil verwenden), 
1 passenden Reißverschluss- Zipper, 
passendes Nähgarn

Zuerst werden beide Stoffe auf ihre rechte (sichtbare) Seite gedreht und aneinander gelegt. 
Der Reißverschluss wird so angeordnet, dass die äußere, dickere Seite, 
auf der der Zipper nachher entlangläuft, 
auch in Richtung des äußeren Stoffes weist (das kann man in Bild 2 und 3 deutlich erkennen).






Auf den unteren Stoff (in meinem Fall ist es der unifarbene, rote) klappt man nun den Reißverschluss 
und den außen sichtbaren Stoff und näht diese 3 Lagen per Geradstich vorsichtig zusammen. 
Dabei sollte man beachten, dass die Naht dicht an den nicht sicht-, aber fühlbaren Zähnchen 
des Reißverschlusses entlang geführt wird. 
Ein 2mm- Abstand dazu ist sinnvoll, weil der Reißverschluss ja "außen" entlang geschoben werden muss.

Nun klappt man das Stoffteil auseinander und legt ihn so aufeinander, 
dass in der Mitte der Reißverschluss liegt. 
Dabei ist zu beachten, dass der Stoff noch immer links liegt. 
Die beiden äußeren Kanten werden nun mit Stecknadeln fixiert.

Diese werden dann jeweils per Geradstich zusammengenäht.

Dann wendet man das Stoffstück. Nun ist der Reißverschluss in der Mitte zu erkennen.

Nun schiebt man den Innen- in den Außenstoff.
Das Teil wird nun so gedreht, dass es wie eine Kapuze aussieht. 
Vorne liegend ist der Reißverschluss erkennbar.

Man sollte auch die Ecken ordentlich herausdrücken, weil das später nicht mehr möglich ist.
Dabei kann man einen spitzen Gegenstand (Pinselende, Schraubenzieher, Scherenspitze) zur Hilfe nehmen.
Bitte vorsichtig damit umgehend, sonst reißt man schnell ein Loch in den Stoff.

Nun wendet man das Täschchen so, dass der Zipper von außen eingeführt werden kann.
Am leichtesten funktioniert es, wenn man ihn erst auf der einen und dann auf der anderen Seite zusammenführt. Dabei mit der linken Hand den Stoff festhalten.

Der Reißverschluss wird nun bis etwa zur Hälfte zugezogen.
Bitte nicht höher, sonst kann es Probleme beim Wiederöffnen geben.
Der Rest bleibt zum Wenden geöffnet.

Nun wird das Täschchen gewendet und so hingelegt, dass eine Quernaht erfolgen kann, 
die dem Tetraeder seine Form gibt.

An der unteren Kante wird diese letzte Naht nun per Geradstich geschlossen 
und mittels Zickzackstich versäumt.

 Das sieht dann so aus.

Zum Schluss wendet man das Täschchen und nun ist es fertig.

Möchte man das Tetraeder- Täschchen verschenken, kann man es platt zusammenlegen.

Für Anregungen, Verbesserungsvorschläge und Kritiken bin ich sehr offen, 
denn ich befürchte, dass es nicht für jeden gleich nachvollziehbar ist.
Bin auch kein Perfektionist in Sachen "Aufsätze schreiben".
Habe bspw. im Nachhinein bemerkt, dass ich den Stoff ruhig hätte vorher bügeln können.*g*